FÜHRUNG

Führung betrifft im Wesentlichen die Anregung einer sozialen Identität. Das bedeutet, dass effektive Führung dafür sorgt, dass Mitglieder zum Team gehören wollen. Kohäsion im Team sorgt dafür, dass die Mitglieder ihre bestes fürs Team geben und die eigenen Erwartungen übertreffen.

Im Gegensatz zu “traditionellen” Führungsmodelle sehen wir Führungsqualitäten nicht als eine Reihe von angeborenen Talenten oder persönlichen Eigenschaften, sondern als einen zu unterstützenden Prozess. Führung betrifft neben der Professionalität des Leiters den Dienst am Team.

Der Ausgangspunkt unserer Führungstrainings ist, dass unser Handeln, bei Identifikation mit einer Gruppe, nicht ausschliesslich durch eigene Gefühle, Überzeugungen und Ziele bestimmt wird. Als Konsequenz der Zugehörigkeit stimmen wir einerseits unser Handeln auf die Gruppe ab und stellen anderseits höhere Erwartungen an und höheres Vertrauen in unsere Gruppenmitglieder als in andere, die wir nicht als “von uns” erfahren. Vertrauen ist also keine Voraussetzung für Gruppenkohäsion, sondern eine Folge davon. Auf Grund der Identitätstheorie* können wir schlussfolgern, dass Führung letztendlich die Frage betrifft wie man eine bezugsnahe Gruppe oder ein solches Team hervorbringt.

Führung sollte daher den Gruppenprozess unterstützen. Die Führungskraft ist auf andere gerichtet, denkt und spricht in wir-Thermen und formuliert eine Vision die durch Mitglieder als die eigene erfahren wird. Sie arbeitet daher kontinuierlich an der Verstärkung der Gruppenidentität. Und sucht obendrein, gemeinsam mit dem Team, nach Gelegenheiten jedes Teammitglied (noch) besser zur Geltung kommen zu lassen.

In unserem Leadership-Training werden Teilnehmer vertraut gemacht mit den notwendigen Kompetenzen um die sozialen Identität von Gruppen anzuregen und zu entwickeln. Für eine wirksame Umsetzung ist ein Coaching-Programm in die Ausbildung integriert.

* Tajfal & Turner, 1979; Turner e.al. 1987, 1994; Haslam, 2001; Haslam, Reicher & Platow, 2011

 Ich nehme an das es Zeiten gab in der Führung Muskel bedeutete; heutzutage geht es darum mit Menschen umgehen zu können.
– Mahatma Gandhi

Gute Spieler zu finden ist einfach. Sie als Team spielen zu lassen ist eine andere Geschichte.
– Casey Stengel

Feedback:

Das waren nicht nur Führungskurse. Es waren Lektionen für das Leben.

Hervorragendes Training. Henning ist leicht provozierend, aber immer respektvoll.

 

Share this?Share on LinkedInShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter